Ehemalige Zeitschriften

Ius Commune (1967-2001)

1967 vom damaligen Direktor Helmut Coing als Institutszeitschrift gegründet, entwickelte sich Ius Commune. Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte zu einer weltweit verbreiteten rechtshistorischen Fachzeitschrift. Neben Forschungsaufsätzen wurden kleinere Beiträge (Berichte und Mitteilungen bzw. Berichte und Kritik) und ab Band 14 auch Anzeigen und Rezensionen veröffentlicht. Bis 2001 erschienen 28 Jahresbände beim Klostermann Verlag.

Über die Digitale Bibliothek des MPIeR sind alle Ausgaben der Zeitschrift online als PDF-Version (mit Ausnahme der Rezensionsteile) verfügbar. Das Copyright für die Folgeverwertung (Vervielfältigung oder Verbreitung) der Digitalisate liegt beim MPIeR und dem Klostermann Verlag. für die Folgeverwertung (Vervielfältigung oder Verbreitung) der Digitalisate liegt beim MPIeR und dem Klostermann Verlag.

mehr
Rechtshistorisches Journal (1982-2001)

Das Rechtshistorische Journal erschien von 1982 bis 2001 im Verlag der Löwenklau Gesellschaft e.V., Frankfurt am Main. Anders als Ius Commune war das RJ keine Institutszeitschrift. Die insgesamt 20 Bände wurden herausgegeben von Dieter Simon, damals Direktor am MPIeR, unter redaktioneller Mitarbeit von Marie Theres Fögen und Rainer Maria Kiesow.

Die Inhaltsverzeichnisse aller erschienenen Ausgaben können auf unserer Homepage abgerufen werden. Alle Rechte an der Zeitschrift und ihren Inhalten liegen bei der Löwenklau Gesellschaft e.V.

mehr

Zur Redakteursansicht