Zeitschriften

Rechtsgeschichte - Legal History (Rg)

Rechtsgeschichte – Legal History (Rg) ist die Institutszeitschrift des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte. Sie wird von den Direktoren Thomas Duve und Stefan Vogenauer herausgegeben. Die Zeitschrift deckt die ganze Bandbreite des Fachs ab und beschränkt sich nicht auf bestimmte Epochen oder Rechtsgebiete. Ihr besonderes Profil erhält sie durch die am Institut betriebene rechtshistorische Forschung zur Rechtsgeschichte Europas, der Welt des Common Law und der iberischen Monarchien.

Die Zeitschrift ist international und multilingual ausgerichtet. Sie trägt damit der Vielfalt von Rechts- und Forschungskulturen Rechnung. Die Qualität der Inhalte wird durch ein Peer-Review-Verfahren sichergestellt. Die Rubrik »Recherche« veröffentlicht ausgewählte herausragende Beiträge von allgemeinem Interesse. Im »Fokus« werden inhaltlich aufeinander bezogene Forschungsbeiträge, unter »Debatte« oder »Forum« pointierte Diskussionsbeiträge zu einem Thema versammelt. Die Rubrik »Kritik« beinhaltet Rezensionen zu Neuerscheinungen der rechtshistorischen Forschung.

Rg erscheint seit 2002 im Klostermann Verlag. Seit 2012 wird sie zeitgleich zur Printausgabe auch online im Open Access publiziert.
American Journal of Legal History (AJLH)

Das American Journal of Legal History wurde 1957 begründet und war zu jener Zeit die erste englischsprachige Fachzeitschrift. Nach einem umfassenden Relaunch wird sie seit 2016 bei Oxford University Press veröffentlicht. Herausgeber sind seither Stefan Vogenauer (MPIeR) und Felice Batlan (IIT– Chicago-Kent College of Law).

Das AJLH veröffentlicht herausragende wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu allen thematischen und zeitlichen Aspekten der Rechtsgeschichte. Während die amerikanische Rechtsgeschichte weiterhin im Fokus steht, trägt die Zeitschrift auch dem sich seit einigen Jahren enorm erweiternden intellektuellen Horizont des Fachgebietes Rechnung und ist insbesondere an vergleichenden, internationalen und transnationalen Beiträgen interessiert. Rezensionen sind ein regelmäßiger Bestandteil der Ausgaben.

Die Zeitschrift erscheint quartalsweise und ist als gedruckte Ausgabe sowie online erhältlich. Alle Beiträge durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht