Chancengleichheit

Chancengleichheit am MPIeR

Das MPIeR setzt auf herausragende wissenschaftliche Begabung und fördert seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kultureller Herkunft und sexueller Identität. Unser Ziel ist eine Institutskultur, in der alle ihre individuellen Fähigkeiten nutzen und entfalten können. Um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei bestmöglich zu unterstützen, setzt das MPIeR auf verschiedene Maßnahmen, die dabei helfen, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren und gleichzeitig die Karriereförderung voranzutreiben.

Selbstverpflichtung der MPG von 2017-2020

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich nach einer ersten Selbstverpflichtungsphase von 2006-2010 auch für die Jahre 2017-2020 dazu verpflichtet, den Frauenanteil in höheren Positionen zu steigern. Konkret sollen die Anteile von Wissenschaftlerinnen auf W2- und W3-Positionen sowie in den Vergütungsgruppen E13 bis E15 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TvÖD) pro Jahr um mindestens einen Prozentpunkt gesteigert werden.

Für mehr Informationen s.a. hier.

Gezielte Fortbildungsangebote der MPG

Der Fortbildungskatalog für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist im Intranet des MPIeR einsehbar.

Zur Redakteursansicht