"Patenschaft" für Friedrich-Stoltze-Hauptschule

"Patenschaft" für Friedrich-Stoltze-Hauptschule

1. Dezember 2006

Seit dem girls-day 2005, an dem 25 Mädchen der Friedrich-Stoltze-Hauptschule in Frankfurt/Main (FSHS) im Institut waren und sich über die dort gebotenen Ausbildungsmöglichkeiten informierten, hat sich eine Art "Patenschaft" für die FSHS entwickelt. Zuletzt besuchten Carola Schurzmann und Gerhard H. Gräber die Klasse 9c und informierten über verschiedene Berufsbilder. Es wurde vereinbart, dass sich Schülerinnen und Schüler der FSHS als Schülerpraktikanten bewerben können und daraus gegebenenfalls die Chance auf eine Ausbildungsstelle im Institut erwächst.

 
Zur Redakteursansicht
loading content