Rechtsräume 2

Zisterziensische Rechtslandschaften

Die Klöster Dobrilugk und Haina in Raum und Zeit

Zisterziensische RechtslandschaftenDie Klöster Dobrilugk und Haina in Raum und ZeitRechtsräume 2 Bild vergrößern

Zisterziensische Rechtslandschaften
Die Klöster Dobrilugk und Haina in Raum und Zeit
Rechtsräume 2

Dennis Majewski

Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 308
Rechtsräume 2
Frankfurt am Main: Klostermann 2019. X, 798 S.

ISSN 1610-6040
ISBN 978-3-465-04330-0


Der Band entwickelt am Beispiel der Besitzungen und Rechte der Zisterzienserklöster Dobrilugk (heute Doberlug-Kirchhain) und Haina das Konzept der ‚Rechtslandschaft‘. Während Haina im fränkischen Altsiedelland liegt, ist Dobrilugk in der Niederlausitz in einem Gebiet gegründet worden, das erst seit dem 11. Jahrhundert nach und nach mit den Ordnungsmustern des römisch-deutschen Reiches durchdrungen und erschlossen wurde. Durch einen intensiven systematischen und auf Karten gestützten Vergleich wurde aus den Perspektiven ‚Raum‘, ‚Zeit‘ und ‚Akteure‘ herausgearbeitet, wie beide Klöster mit ähnlichem Instrumentarium auf unterschiedliche Bedingungen reagierten, um ihre Einflusssphäre auszubauen, für die Begriffe wie Territorium oder Herrschaftsraum keine geeignete Beschreibung darstellen.

Inhalt

Danksagung | IX

I. Einleitung | 1

II. Herrschaftsräume und Rechtslandschaften | 55

III. Kategorien der Rechte | 7

IV. Dobrilugk im Raum | 107

V. Exkurs: mellifices, qui vulgariter didiczen nuncupantur | 179

VI. Haina im Raum | 187

VII. Exkurs: cum iure suo quod waltrecht solet vulgaliter appellari | 419

VIII. Akteure in Raum und Zeit | 427

IX. Dobrilugk und Haina in der Zeit | 577

X. Ergebnisse und Perspektiven | 645

XI. Quellen- und Literaturverzeichnis | 671

XII. Anhang | 731

XIII. Orts- und Personenregister | 747

Übersicht Tafeln | 464

Übersicht Karten | 634

 
loading content
Zur Redakteursansicht