Covers

Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit 11.1<em><br /><br />Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer, Würzburg</em> Bild vergrößern
Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit 11.1

Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer, Würzburg
[weniger]
Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit 11.2<br /><br /><em>Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer, Würzburg</em> Bild vergrößern
Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit 11.2

Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer, Würzburg [weniger]

Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit 11

Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer, Würzburg

Herausgegeben von Karl Härter

Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 293
Repertorium der Policeyordnungen der Frühen Neuzeit 11
Frankfurt am Main: Klostermann 2016, 2 Halb-Bände, XIV, X, 1031 S.

ISSN 1610-6040
ISBN 978-3-465-04247-1


Der elfte Band des Repertoriums der Policeyordnungen erschließt erstmals die spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Ordnungs- und Policeygesetze der vier Hochstifte bzw. Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer und Würzburg. Die nahezu 6000 verzeichneten Ordnungs- und Policeygesetze (Augsburg 1353, Münster 993, Speyer 1855 und Würzburg 1788) dokumentieren exemplarisch, dass auch mittlere geistliche Reichsstände bzw. Territorien auf wesentlichen Feldern der „guten Ordnung und Policey“ normierend und regulierend tätig wurden. Damit ermöglicht das Repertorium der Forschung einen weiteren Zugang zur Geschichte der geistlichen Territorialstaaten des Alten Reiches, die gerade in den letzten Jahren intensiver erforscht wurden. Darüber hinaus eröffnen die dokumentierten Ordnungs- und Policeygesetze im Hinblick auf Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung zahlreiche Vergleichsmöglichkeiten zu den vormodernen weltlichen Territorien und Staaten. Der vorliegende Band erschließt daher nicht nur reiches normatives Material für die allgemeine Rechts- und Sozialgeschichte, sondern kann einen Ausgangspunkt für vergleichende Forschungen zu Ordnung, Sicherheit, Konfliktregulierung und Staatstätigkeit in der Vormoderne bilden.

 
loading content