Studien zu Policey, Kriminalitätsgeschichte und Konfliktregulierung

Die Ökonomie des Privilegs, Westeuropa 16.–19. Jahrhundert
L’économie du privilège, Europe occidentale XVIe–XIXe siècles

Die Ökonomie des Privilegs, Westeuropa 16.–19. Jahrhundert<br />L’économie du privilège, Europe occidentale XVIe–XIXe siècles<br /><br /><em>Studien zu Policey, Kriminalitätsgeschichte und Konfliktregulierung</em> Bild vergrößern
Die Ökonomie des Privilegs, Westeuropa 16.–19. Jahrhundert
L’économie du privilège, Europe occidentale XVIe–XIXe siècles

Studien zu Policey, Kriminalitätsgeschichte und Konfliktregulierung [weniger]

Herausgegeben von Guillaume Garner

Studien zu Policey, Kriminalitätsgeschichte und Konfliktregulierung
Frankfurt am Main: Klostermann 2016. IX, 523 S.

ISSN 2364-6314
ISBN 978-3-465-04219-8


Wer die Wirtschaftsgeschichte der Moderne erforscht, stellt zwangsläufig fest, dass in den Quellen mit einer auffallenden Häufigkeit der Begriff des Privilegs auftaucht. Ökonomische Privilegien, verstanden als die temporale Zuschreibung eines wirtschaftlichen Handlungsfreiraumes an individuelle oder kollektive Akteure wie Korporationen oder Handelsgesellschaften durch die Regierungsautoritäten, stehen im Zentrum dieses Bandes. Die hier versammelten Beiträge untersuchen aus unterschiedlichen Perspektiven die Ausbildung juristischer und ökonomischer Rationalitäten in Westeuropa vom 16. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts.

 

Inhalt

IX Vorwort – Danksagung
1 Guillaume Garner
Introduction: l’économie du privilège, réflexions sur les privilèges économiques en Europe occidentale (XVIe–XIXe siècles)

Privileg und Obrigkeiten/Privilèges et autorités

33 Heinz Mohnhaupt
Bestrebungen zur Vereinheitlichung der Privilegienvielfalt im Bereich des Handwerks im Kurfürstentum Brandenburg (1734–1736)
55 Mathieu Marraud
Bien public et bien particulier, le privilège et les corps marchands, Paris, XVIIe–XVIIIe siècles
91 Peter Collin
Kreuzwege juristischer und ökonomischer Rationalitäten: Die Debatte um Privilegien, Monopole und Konzessionen in Deutschland am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts
115 Patrice Baubeau
La Caisse d’Escompte, la Banque de France et leurs privilèges de part et d’autre de la Révolution française
137
Frédéric Moret
Les privilèges urbains à la veille de la réforme des corporations municipales anglaises et galloises de 1835: effets économiques et sociaux des structures juridiques et discours de la réforme

Die Privilegien im Spiegel der von den Akteuren verfolgten Strategien/Les privilèges au prisme des stratégies d’acteurs

163 Aurélien Ruellet
Privilège d’invention et entreprises en France (vers 1620 – vers 1660)
179 Koji Yamamoto
»Without imposition«: Economic privileges and the protection of private rights in England before the Glorious Revolution
197 Christof Jeggle
Privilegierte Rechtsprechung: Die Gründung des Merkantilmagistrats in Bozen im 17. Jahrhundert
225 Ralf Banken
»[…] welchen mich schließlichen erklären solle, ob ich das Hütten-Werk zu St. Ingbert gegen einen jährlichen Canon ad 500 fl. […] conteniren könne oder nicht […]«. Hüttenbestandsverträge als Mittel landesherrlicher Wirtschaftspolitik an der Saar und im Hunsrück im 18. Jahrhundert
257 David Plouviez
Privilèges et économie de la guerre: la construction du réseau d’entreprises militaires français au XVIIIe siècle
279 Stefan Gorißen
Interessen und ökonomische Funktionen merkantilistischer Privilegienpolitik. Das Herzogtum Berg und seine Textilgewerbe zwischen 16. und 18. Jahrhundert

Privilegien und Wettbewerb/Marktwirtschaft: zwei Gegenbegriffe?/Privilèges et concurrence/marché: deux notions antagonistes?

333 Robert Brandt
Handwerkliche Marktwirtschaft und Privileg in Frankfurt am Main in der Frühen Neuzeit (16.–18. Jahrhundert)
349 Jochen Hoock
Libertés et privilèges dans le discours économique et commercial du XVIIIe siècle
365 Andrea Caracausi, Giovanni Favero, Paola Lanaro
A political economy? Some preliminary thoughts on economic privileges in early modern Venice
397 Anne Conchon
Privilèges et concurrence: le transport routier de marchandises en France au XVIIIe siècle

Die Ökonomie des Privilegs grenzenübergreifend betrachtet/ La dimension transfrontalière de l’économie du privilège

419 Vincent Demont
Entre territoire juridique et réseau économique: le privilège et l’organisation de l’espace impérial par un groupe marchand du premier XVIIe siècle
435 Gérard Le Bouëdec
Les compagnies des Indes et l’économie du privilège
465 Tijl Vanneste
Les privilèges de l’industrie du diamant brésilien au XVIIIe siècle
485 Julien Villain
Privilèges douaniers et structure régionale des échanges. Les marchands lorrains et le commerce rhénan dans les années 1750 et 1760
509 Guillaume Garner, Liliane Hilaire-Pérez, Corine Maitte, Dominique Margairaz, Isabelle Bretthauer
En guise de prolongement. Le projet « PRIVILEGES. Les privilèges d’entreprise dans l’Europe moderne: perspective quantitative et comparative (XVIe–XVIIIe siècles) »
521 Autorenverzeichnis
 
loading content