Vortragender

Daniel Allemann
Daniel Allemann

University of Cambridge

Kolloquium

15596 1538652443

Kolloquium: Slavery in Spanish scholastic thought

  • Datum: 17.10.2018
  • Uhrzeit: 14:30 - 16:00
  • Vortragender: Daniel Allemann (Faculty of History, University of Cambridge)
  • Ort: MPIeR
  • Raum: B 316

Im Rahmen des Kolloquiums des Projekts „Die Schule von Salamanca“ spricht am 17. Oktober 2016 Daniel Allemann über das Thema Slavery in Spanish scholastic thought. Zwischen 1500 und 1600 eroberten Spanien und Portugal große Teile der „Neuen Welt“ und errichteten ein System, in dem eine immense Anzahl von Afrikanern und Afrikanerinnen versklavt, gehandelt und in den neuen Kolonien zur Arbeit gezwungen wurden. Daniel Allemann untersucht die Theorieentwürfe, mit denen die spanische Scholastik diesen drastischen und verstörenden Entwicklungen begegnete. Die Entstehung der globalen Sklaverei veranlasste diese Theologen – und die Juristen, die mit ihnen arbeiteten –, die Grenzen des Politischen in vielfältiger Weise neu zu denken, in der Alten wie in der Neuen Welt.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

 
Zur Redakteursansicht
loading content