Anna Quadflieg

Doktorandin
Max-Planck-Fellowgruppe

Forschungsinteressen

  • Diskriminierungsschutz im Arbeitsrecht
  • Regionale und lokale Gebietskörperschaften in Europa, insbesondere Grenzregionen
  • Geschichte der Europäischen Integration in rechtlicher und sozioökonomischer Perspektive
  • Europäische Öffentlichkeit
  • Demokratieforschung

Projekt

Vita

Seit 09.2020
Doktorandin, Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie (ehemals Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte)

05.2015 - 08.2020
Leiterin des Fachbereichs Außenbeziehungen und Regionalentwicklung, Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens

02.2016 - 07.2018
Leiterin der Vertretung Ostbelgiens, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Berlin

11.2014 - 03.2015
Forschungsaufenthalt, Institut d‘Etudes Politiques, Universität Straßburg sowie Euro-Institut in Kehl

11.2013 - 10.2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

04.2013 - 12.2013
Projektmitarbeiterin, Abteilung Wirtschaftsförderung, Tourismus und Europa, StädteRegion Aachen

09.2011 - 08.2013
Masterstudium: Research Master European Studies, Universität Maastricht

04.2009 - 07.2010
Teilnahme am Undergraduate Research Opportunities Program (UROP), Projekt 188: „Ihre Erinnerung ist Ihre Wahrheit“ – Möglichkeiten und Grenzen biografischer Quellen in der Wirtschafts- und Sozialgeschichtsschreibung, Rheinisch- Westfälische Technische Hochschule Aachen

10.2008 - 09.2011
Bachelorstudium: Volkswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Kommunikationswissenschaften, Rheinisch-Westfälisch Technische Hochschule Aachen, Studentische Hilfskraft, Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts- und Sozial- und Technologiegeschichte, Rheinisch- Westfälische Technische Hochschule Aachen

Zur Redakteursansicht