Landesordnung und Gute Policey in Bayern, Salzburg und Österreich

Landesordnung und Gute Policey in Bayern, Salzburg und Österreich

Herausgegeben von Horst Gehringer, Hans-Joachim Hecker und Reinhard Heydenreuter

Herausgegeben von Horst Gehringer, Hans-Joachim Hecker und Reinhard Heydenreuter

Studien zu Policey und Policeywissenschaft
Frankfurt am Main: Klostermann 2008. VII, 267 S.

ISSN 1612-7730
ISBN 978-3-465-04058-3


Der vorliegende Band enthält die Vorträge der Tagung „Landesordnung und Gute Policey in Bayern, Salzburg und Österreich“, die am 3. und 4. Juni 2005 in Mühldorf am Inn stattfand. Mit dieser dritten Tagung griff die Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte ein wichtiges Thema der frühneuzeitlichen bayerischen Rechtsgeschichte auf und behandelte es im Vergleich mit den benachbarten Territorien Kurbayerns, insbesondere mit den österreichischen Ländern.

  • Vorwort
  • Peter Landau, Bamberger Landrecht und eheliche Gütergemeinschaft
  • Martin P. Schennach, Gewohnheitsrecht, Einzelgesetzgebung und Landesordnungen in der Grafschaft Tirol in Spätmittelalter und Früher Neuzeit
  • Wolfgang Wüst, … nach constitution vnserer churfürstlichen policey: Landes- und Policeygebote im Bayerischen Reichskreis
  • Manfred Peter Heimers, „Ex Commissione Administrationis Caesareae“. Die kaiserliche Administration in Kurbayern (1704–1714) und ihre Mandate und Verordnungen
  • Josef Pauser, „für etwas guets neus“. Die Policeyordnungen der niederösterreichischen Ländergruppe von 1542 und 1552 und die Rechtsvereinheitlichungsversuche Ferdinands I.
  • Christian Neschwara, Landständischer Einfluss auf die Gesetzgebung in der Frühneuzeit – Am Beispiel des Landesordnungsprojekts für Österreich unter der Enns von 1650
  • Michael Nadler, Tabakbesteuerung und Policeygesetzgebung im Kurfürstentum Bayern und im Erzstift Salzburg im 17. und 18. Jahrhundert
  • Stefan Breit, Polizeigesetzgebung in einer adeligen Herrschaft
  • Orts- und Personenregister (Horst Gehringer)
Zur Redakteursansicht