Zuständige Wissenschaftler

Prof. Dr. Karl Härter
Karl Härter
Wissenschaftler
Telefon: +49 (69) 789 78 - 160
Fax: +49 (69) 789 78 - 169
Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Michael Stolleis
Michael Stolleis
Wissenschaftliches Mitglied
Telefon: +49 (69) 789 78 - 151
Fax: +49 (69) 789 78 - 169

Vernetzung im Forschungsprofil

Forschungsprojekt | Abteilung II

Repertorium der Policeyordnungen

Abbildung: Titelkupfer der Reichspoliceyordnung von 1530
Abbildung: Titelkupfer der Reichspoliceyordnung von 1530

Das Projekt dient der Erschließung und Erforschung frühneuzeitlicher Policeygesetze ausgewählter Territorien und Reichsstädte des Alten Reiches sowie angrenzender Länder (Dänemark, Schweden, Schweiz). Die Quellenerschließung erfolgt in Kooperation mit einzelnen Lehrstühlen, Forschungseinrichtungen und Archiven mittels einer Datenbank. Aus der Datenbank wird ein nach Ländern gegliedertes Repertorium publiziert, das Angaben zu Normgeber, Adressatenkreis, sozialer und territorialer Reichweite, Bezüge auf andere Gesetze sowie zu den Regelungsmaterien enthält.

Bislang wurden zehn Repertorienbände publiziert, welche die Policeygesetze des Alten Reiches, Dänemarks, geistlicher und weltlicher Territorien, mehrerer Reichsstädte und der Schweizer Orte Bern und Zürich verzeichnen; zuletzt erschien Band 10: „Reichsstädte Speyer, Wetzlar, Worms“. Für die Publikation in Vorbereitung sind die Bände „Fürstbistümer Augsburg, Münster, Speyer, Würzburg“ und „Schweden mit Mecklenburg und Pommern“.

Die Daten des erschlossenen Quellenmaterials von über 200.000 Ordnungsgesetzen sollen in elektronischer Form mittels eines OPACs online zugänglich gemacht werden.

Die mit dem Repertorium verbundenen Forschungen konzentrieren sich in dem Kompetenzbereich Gute Policey und Policeywissenschaft und werden in der Reihe Studien zu Policey und Policeywissenschaft dokumentiert.

 
loading content