Dr. Egas Bender de Moniz Bandeira

Wissenschaftler

Forschungsinteressen

  • Ostasiatische Verfassungsgeschichte im globalen Kontext
  • Geschichte politischer Ideen
  • Kulturelle und intellektuelle Austauschprozesse

Projekt

Vita

Seit 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie (ehemals Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte), Frankfurt am Main

2018-2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Autonomen Universität Madrid im Rahmen des Projekts East Asian uses of the European past: tracing braided chronotypes

2017-2020
Lehrbeauftragter für chinesisches Recht an der Universität Trier

2017
Assistent am Lehrstuhl für Wissensgeschichte des Exzellenzclusters Asien und Europa im globalen Kontext der Universität Heidelberg

2015-2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tohoku in Sendai, Japan

2013-2019
Doktorat in Sinologie an der Universität Heidelberg und an der Universität Tohoku, Japan (Cotutelle-Verfahren). Titel: China and the Globalisation of constitutions: constitutional thought in the Qing Empire (1838–1911) (Bewertung: summa cum laude)

2011-2013
Rechtsreferendariat mit Stationen in Darmstadt, Berlin, Zürich, Heidelberg und Lissabon. Abschluß: 2. Juristisches Staatsexamen

2005-2011
Studium der Rechtswissenschaften und der Ostasienwissenschaften an der Universität Heidelberg. Abschluß: 1. Juristisches Examen

Zur Redakteursansicht