Ius Commune Sonderheft 4

Reinhardt und die Revision der Allgemeinen Gerichts-Ordnung für die Preußischen Staaten.Materialien zur Reform des Zivilprozesses im 19. JahrhundertKnut Wolfgang NörrIus Commune Sonderheft 4Frankfurt am Main: Klostermann 1975
Reinhardt und die Revision der Allgemeinen Gerichts-Ordnung für die Preußischen Staaten.
Materialien zur Reform des Zivilprozesses im 19. Jahrhundert
Knut Wolfgang Nörr
Ius Commune Sonderheft 4
Frankfurt am Main: Klostermann 1975 [weniger]

Studien zur europäischen Rechtsgeschichte

Reinhardt und die Revision der Allgemeinen Gerichts-Ordnung für die Preußischen Staaten. 
Materialien zur Reform des Zivilprozesses im 19. Jahrhundert

Knut Wolfgang Nörr

Ius Commune Sonderheft 4
Frankfurt am Main: Klostermann 1975. X, 54 S.

ISSN: 0175-6532
ISBN: 3-465-01112-0

Diese Publikation will eine zu Unrecht vergessene Reformarbeit des 19. Jahrhunderts bekanntgeben. Die Preußische Allgemeine Gerichts-Ordung (AGO) von 1793, die nicht zuletzt auf Reformvorstellungen Friedrichs d. Großen beruht, erweist sich in der Praxis bald als mangelhaft. Im Rahmen einer Revision aller preußischen Gesetzbücher soll auch die AGO revidiert werden. Zu ihrem Revisor wird der Praktiker Reinhardt bestellt. Er verfasst 1827 einen Bericht, auf dem der Entwurf 1830/32 zum größeren Teil beruht. Bericht und Entwurf zeigen die Auseinandersetzung mit dem gemeinen deutschen Zivilprozess und mit dem Verfahren des Code de procédure civile. Zur einer neueren Prozesskodifikation hat die Revision nicht geführt. Jedoch werden die Arbeiten Reinhardts als Steinbruch genutzt. Vor allem die preußischen Verordnungen von 1833.

 
loading content
Zur Redakteursansicht