Die Schule von Salamanca

Die Schule von Salamanca: Neue digitale Edition von Diego de Avendaños Thesaurus Indicus, vol. 1 jetzt online

16. Oktober 2019

Diego de Avendaño (1594-1688) wurde in Segovia geboren. Während seiner Studienzeit in Sevilla lernte er Juan de Solórzano Pereira kennen und begleitete ihn noch vor seinem zwanzigsten Geburtstag in die Neue Welt. Avendaño setzte seine Studien in Lima am Colegio San Martín der Jesuiten fort, trat selbst in den Orden ein und unterrichtete und leitete in den folgenden Jahrzehnten die Kollegien und Ordensuniversitäten in Cuzco, Charcas und Lima. Nach, wie er selbst sagte, „beinahe fünfzig Jahren in Peru“ veröffentlichte er mit dem sechsbändigen Thesaurus Indicus sein Hauptwerk, in dem er eine Fülle von Fragen weltlicher Verwaltung und geistlicher Praxis bespricht. Alle sechs Bände werden sukzessive in der Digitalen Quellensammlung des Projekts „Die Schule von Salamanca“ erscheinen. Ein Anfang ist nun mit dem ersten Band, der sich den Fragen des weltlichen Regiments Perus im 16. und frühen 17. Jahrhundert widmet, gemacht.

https://www.salamanca.school

Die Schule von Salamanca. Eine digitale Quellensammlung und ein Wörterbuch ihrer juristisch-politischen Sprache ist ein gemeinsames Projekt der Akademie der Wissenschaften und der Literatur │ Mainz, des MPIeR und der Goethe-Universität Frankfurt.

 
loading content
Zur Redakteursansicht