Hans Ankum (1930-2019)

Bildquelle: Universidad de Murcia, http://edit.um.es/campusdigital/el-derecho-romano-de-la-antiguedad-es-uno-de-los-grandes-valores-culturales-de-europa-hans-ankum-nuevo-doctor-honoris-causa/ Bild vergrößern
Bildquelle: Universidad de Murcia, http://edit.um.es/campusdigital/el-derecho-romano-de-la-antiguedad-es-uno-de-los-grandes-valores-culturales-de-europa-hans-ankum-nuevo-doctor-honoris-causa/ [weniger]

In Memoriam

Hans Ankum (1930-2019)

17. Juni 2019

Das Institut ist tief betroffen von der Nachricht, dass Hans Ankum, ein herausragender Wissenschaftler auf dem Gebiet des römischen Rechts und der europäischen Rechtsgeschichte, Anfang dieses Monats verstorben ist. Johan Albert Ankum studierte Rechtswissenschaften und promovierte über die Geschichte der actio Pauliana in seiner Heimatstadt Amsterdam. Nach drei Jahren als Professor in Leiden kehrte er nach Amsterdam zurück, wo er von 1965 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1995 den Lehrstuhl für Römisches Recht, Rechtsgeschichte und Rechtspapyrologie innehatte.

Seine profunde Arbeit zu den römischen Quellen und sein enzyklopädisches Wissen über die Rechtsgeschichte machten ihn zu einem der wichtigsten Vertreter der produktiven niederländischen Rechtsgeschichtsschule der Nachkriegszeit. Ausgezeichnet mit Ehrendoktorwürden und Akademiemitgliedschaften war er auch ein regelmäßiger Besucher und großer Freund des Instituts, an dem er sehr vermisst werden wird.

 
loading content
Zur Redakteursansicht