Rechtsgeschichte - Legal History

Ansicht für mobile Endgeräte Bild vergrößern
Ansicht für mobile Endgeräte

Aus der Redaktion

Neuer Online-Auftritt der Zeitschrift Rechtsgeschichte – Legal History

1. Juni 2019

Klares Design, intuitive Navigation, zusätzliche Funktionen, mobil nutzbar: Mit dem neuen Responsive Design lässt sich die Webseite unserer Institutszeitschrift Rechtsgeschichte – Legal History ab sofort nicht nur bequem mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets nutzen, auch in der klassischen Desktop-Ansicht überzeugt die modernisierte Gestaltung. Helle Farbtöne und klare Linien schaffen Ruhe zur Konzentration auf das Wesentliche: das Lesen der wissenschaftlichen Inhalte. Die Navigation ist komplett in die obere Menüleiste gewandert. Sie bietet nun eine schnelle Übersicht über Ausgaben, Rubriken und Artikel sowie einfachen Zugriff auf alle verfügbaren Zusatzdaten (PDFs, Metadaten, Abstracts etc.). Neben der verschlankten Struktur sind auch funktionale Neuerungen zugunsten einer höheren Nutzerfreundlichkeit umgesetzt worden. Ein Table of Content-Feld ermöglicht es beispielsweise, durch die Gliederung längerer Artikel zu navigieren. Fußnoten, Informationen zum Autor oder zur Paginierung lassen sich zudem per Mausklick ein- und ausblenden. Gefällt ein Artikel, kann er über die wichtigsten Social Media-Kanäle weitergeleitet werden. Und schließlich hat auch die Suchfunktion eine technische Generalüberholung erfahren und macht nun mittels elastic search qualifizierte Treffervorschläge.

Auf inhaltlicher Seite wird es im September Neues geben, wenn die nächste Ausgabe der Rg erscheint, mit thematischen Schwerpunkten zu Weimar und Tridentinischer Ehe sowie einem Forum über die im letzten Jahr erschienenen Oxford Handbooks on Legal History und European Legal History. Wie gewohnt wird Rg 27 dann gleichzeitig gedruckt und online im Open Access erhältlich sein. Allen Leserinnen und Lesern wünschen wir aber schon jetzt viel Freude an der neuen Webseite und eine anregende Lektüre!

 
loading content
Zur Redakteursansicht