Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 305

Konflikt und Koexistenz

<strong>Konflikt und Koexistenz.</strong><br /><strong> Die Rechtsordnungen Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert</strong><br /> Bd. 2: Serbien, Bosnien-Herzegowina, Albanien<br />Herausgegeben von Thomas Simon<br />Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 305<br /> Frankfurt am Main: Klostermann 2017 Bild vergrößern
Konflikt und Koexistenz.
Die Rechtsordnungen Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert
Bd. 2: Serbien, Bosnien-Herzegowina, Albanien
Herausgegeben von Thomas Simon
Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 305
Frankfurt am Main: Klostermann 2017 [weniger]

Die Rechtsordnungen Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert
Bd. 2: Serbien, Bosnien-Herzegowina, Albanien

Herausgegeben von Thomas Simon

Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 305
Frankfurt am Main: Klostermann 2017. IX, 629 S.

ISSN 1610-6040
ISBN 978-3-465-04310-2


Die Aufsätze des zweiten Bandes behandeln den rasanten Wandel der Rechtsordnung in Serbien und Bosnien nach dem Ende der osmanischen Herrschaft. Wie in dem u.a. Rumänien, Griechenland und Bulgarien gewidmeten ersten Band steht dabei der Transfer westlicher Muster in Rechtswissenschaft und Gesetzgebung im Vordergrund: Unter welchen politischen und sozialen Rahmenbedingungen geht die Übernahme westlichen Rechtsdenkens über die Bühne und wie werden diese unter ganz anderen Bedingungen in Westeuropa entstandenen Muster an die spezifischen Verhältnisse in den Balkanländern angepasst, damit sie dort überhaupt adaptiert werden können? Mit Bosnien und Serbien sind zwei Länder angesprochen, deren Rechts- und Kulturgeschichte im 19. Jahrhundert in vielfacher Weise mit dem „Imperium“ der Habsburger verknüpft ist; sie werden daher in einem eigenen Band behandelt.

Inhalt

Vorwort | VII

Thomas Simon
»Nationale Wiedergeburt« und »koloniale Modernisierung«.
Zwei Muster des Rechtstransfers auf dem Balkan im 19. Jahrhundert | 1

I. Bosnien

Fikret Karčić
Survival of the Ottoman-Islamic Laws in post-Ottoman Times in Bosnia and Herzegovina | 43

Mehmed Bećić
Das Privatrecht in Bosnien-Herzegowina (1878–1918).
Zur Koexistenz österreichischer und ottomanischer Rechtsinstitutionen | 71

Edin Radušić
Remnants of Ottoman Agrarian Legislation and Practice in Bosnia under Austro-Hungarian Rule.
The Political and Social Impact on the Acceptance of Austro-Hungarian Rule by the Bosnian Peoples and Religious Groups | 137

II. Serbien

Dragoljub Popović
The Dawn of Human Rights in Serbian Legal Thought | 181

Srdjan Šarkić
The Beginning of Serbian Constitutionality | 233

Uroš Stanković
Historische Entwicklung des Strafprozesses in Serbien 1815–1865 | 281

Zoran Mirković
Hauptstrafen in Serbien (von 1804 bis 1860) | 317

Sima Avramović
The Serbian Civil Code of 1844: A Battleground of Legal Traditions | 379

Dragan Nikolić
The 1860 Criminal Code of the Principality of Serbia | 483

Žika Bujuklić
Nation-building and the Emergence of Serbian Legal Studies in the Nineteenth Century | 513

Stephan Meder
Gewohnheitsrecht und Gesetzesrecht.
Zur Rechtsquellenlehre von Valtazar Bogišić in den Motiven zum montenegrinischen Gesetzbuch von 1888 | 583

III. Albanien

Michael Schmidt-Neke
Albanische Verfassungsgebung bis 1928 im Spannungsfeld zwischen dem Osmanischen Reich, den europäischen Mächten, den USA und den Staaten der Region | 601

Autoren | 623

 
loading content