Aus der Redaktion

Leseempfehlung der NJW: Haferkamps Historische Rechtsschule

16. Oktober 2018

Erneut ist eine Institutspublikation unter die »Juristischen Bücher des Jahres« gewählt worden: Hans-Peter Haferkamp gelinge es in seinem Band »Die Historische Rechtsschule« mit facetten- und detailreichen Bildern verständlich zu machen, worum es dieser Gelehrtengruppe wirklich ging, welche Probleme und Fragen sie diskutierte, kurz: wie und was sie dachte. Der Leser werde mit einem ganz neuen, detailliert überzeugenden Bild auf die Historische Rechtsschule belohnt und Zeuge eines faszinierenden Wissenschaftsgesprächs.

Der Titel ist zusammen mit vier weiteren Monographien von einer Jury der »Neuen Juristischen Wochenschrift« (NJW, Heft 41/2018, S. 2999 ff.) zur Lektüre empfohlen worden. Er ist Anfang 2018 als Band 310 in der Institutsreihe »Studien zur europäischen Rechtsgeschichte« erschienen. Im vergangenen Jahr ist bereits Band 300 der Reihe, Daniel Damlers »Konzern und Moderne«, von der NJW empfohlen worden.

 
loading content
Zur Redakteursansicht